Über Uns

Sehr viele Dörfer haben einen Landfrauenverein, doch bei uns in Bermuthshain gibt es als erstem Ort in der Bundesrepublik Deutschland auch einen Landmännerverein.

Wie es zu diesem schon vom Namen her besonderen Verein kam, hat seine besondere Bewandtnis. Es war schon zu etwas vorgerückter Stunde im August 1997, als einige Bermuthshainer Männer am Stammtisch des Gasthauses "Zum Goldenen Stern" zusammen saßen. Am selben Abend hatte eine Veranstaltung der Bermuthshainer Landfrauen stattgefunden, bei der die Männer nicht teilnehmen "durften". Karl Peppel aus Bermuthshain verkündete an dem besagten Abend, er werde genau aus diesem Grund einen "Landmännerverein" gründen. Diese Ankündigung war zunächst nicht ganz ernst gemeint. Als jedoch die Stammtischbrüder begannen, Karl Peppel auf diese Äußerung hin auszulachen, machte er "Nägel mit Köpfen" und startete unter den im "Goldenen Stern" Anwesenden eine Umfrage. Und plötzlich meldeten sich spontan nicht weniger als 43 Männer, die bereit waren, bei einem Landmännerverein "mit von der Partie" zu sein.

Schon am 29. August 1997 kam es im "Goldenen Stern" zur Gründungsversammlung, bei der 28 Gründungsmitglieder den Landmännerverein Bermuthshain aus der Taufe hoben. Karl Peppel, der Initiator, wurde zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Bei der Gründungsversammlung wurde auch unsere Satzung verabschiedet, nach der es der Hauptzweck ist, das "Brauchtum auf dem Lande" zu pflegen und zu fördern. Hieraus entwickelten sich verschiedene Ideen, die unser Verein alsbald in Angriff nahm.

Am 8. Februar 1998 fand mit einem Schlittenfahren am "Höllerich" unsere die erste Veranstaltung statt. Dieses wurde auch in den Folgejahren bis heute wiederholt, sofern die Wetter- und Schneelage "mitspielte". Am 13. Juni 1998 wurde auf dem örtlichen Festplatz am Hochstättenweg ein Oldtimer-Traktor-Geschicklichkeitsfahren veranstaltet, verbunden mit einer noch kleinen Traktoren-Ausstellung. Daraus entwickelte sich dann im folgenden Jahr, am 6. Juni 1999, unsere Oldtimer-Traktor-Ausstellung auf dem Marktplatz an der Maschinenhalle (heute Feierscheune) in Bermuthshain.

Besonders bekannt wurde unser Verein in seinen Anfangsjahren jedoch durch ein ganz besonderes "Event", das ebenfalls auf die Initiative von Karl Peppel zurückging. Es war dies der Bermuthshainer "Almabtrieb", der erstmals am 24. Oktober 1998 stattfand. Frei nach alpenländischem Vorbild wurden etwa 25 bis 30 Rinder, die zuvor von den örtlichen Landfrauen prächtig geschmückt worden waren, zusammen mit einigen Ziegen vom Hausberg "Höllerich" über einen Kilometer bergabwärts ins Dorf getrieben. In den ersten beiden Jahren war die Maschinenhalle von Friedrich Karl Luft der Endpunkt des "Almabtriebs" und danach die heutige Feierscheune am Marktplatz. Unzählige Zuschauer, oft sogar mehr als 1000 Personen, fanden an diesem Tag stets von nah und fern den Weg nach Bermuthshain. Aus verschiedenen Gründen fand diese Veranstaltung am 12. Oktober 2002 zum letzten Mal statt.

Weiterhin machte wir Landmänner uns dem Gemeinwohl nützlich, indem wir am 5. April 1999 erstmals eine "Flursäuberungsaktion" in der Gemarkung von Bermuthshain durchführten. Ebenso wurden und werden alljährlich im April ein Maibaum (Vereinsbaum) mit den Wappen der örtlichen Vereine und im Dezember ein großer Weihnachtsbaum an der Festhalle aufgestellt.

Nach der ersten Oldtimer-Traktor-Ausstellung im Jahr 1999 erwarben wir eine voll funktionsfähige historische Dreschmaschine der Firma "Ködel & Böhm" aus Lauingen (Donau) und präsentierten sie am 30. September 2001 im Rahmen eines Dreschfestes an der örtlichen Kulturscheune "Zum Wilden Mann" erstmals der Öffentlichkeit. Dieses wird seitdem jährlich wiederholt, zwischenzeitlich zu einem Hoffest mit anderen Teilnehmern wie Hufschmieden und Künstlern aus der Region erweitert.

Am 27. Juni 2004 nahmen die Bermuthshainer Landmänner erstmals mit einem eigenen Motivwagen am Hessentags-Festzug in Heppenheim teil. In den Jahren 2005 bis 2007 teilten wir uns die Teilnahme am Hessentag mit den Bermuthshainer Landfrauen, die bereits seit 1978 am Hessentag den Ortsteil Bermuthshain und die Gemeinde Grebenhain repräsentiert hatten. 2011 und 2012 überließen wir unseren Motivwagen dem Dorfverein Bermuthshain e. V., um für die große Jubiläumsfeier im August 2012 zum 1000-jährigen Jubiläum der urkundlichen Ersterwähnung von Bermuthshain zu werben. In den übrigen Jahren gehörte und gehört der Festwagen der Landmänner zum festen Bestandteil des Hessentags-Festzuges in der jeweiligen Gastgeberstadt.

Neben der Ausrichtung unser eigenen Veranstaltungen nehmen wir auch an vielen Oldtimer-Traktor-Treffen, Brauchtumsveranstaltungen und stehenden Festzügen in anderen Orten teil.

Ursprünglich aus einer kuriosen "Bierlaune" heraus entstanden, hat sich unser Landmännerverein mittlerweile fest im Bermuthshainer Vereinsleben etabliert. Rund 120 Mitglieder zählen wir mittlerweile, die nicht nur aus Bermuthshain selbst oder den benachbarten Grebenhainer Ortsteilen, sondern sogar aus dem Rhein-Main-Gebiet kommen.

Landmännerverein Bermuthshain e. V.

Kontakt

1. Vorsitzender Herbert Nies

Birkenweg 6

36355 Grebenhain

Ortsteil Bermuthshain

Telefon: 06644 / 406

Internet: www.landmaenner-bermuthshain.de

E-Mail: niesbermuthshain(at-Zeichen)web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1&1 IONOS Website Builder erstellt.